Nasheim
Jord och aska

NSP 166 :  Nasheim - Jord och aska DigiCD/LP



Release date CD/LP: February 22nd, 2019


Following 2014's "Solens Vemod", "Jord och aska" is the second full-length album by Sweden’s Nasheim since the band’s inception in 2001. It represents, in many ways, a refinement, maturation and realization of much of the potential and promise hinted at in the earlier works.

With sole member Erik Grahn’s compositions and performances now being enhanced by graceful, beautifully recorded strings and the powerful drumming of David Ekevärn, "Jord och aska" reaches higher peaks and plumbs deeper depths than its predecessor. It is an ambitious, intricately crafted, painstakingly detailed journey of over 40 minutes of continuous, thematically interwoven music, moving effortlessly between hopes and dreams, oppression and despair.

Though its Nordic Black  Metal roots remain distinguishable, "Jord och aska" paints with progressive elements of Doom Metal, Gothic Rock and Nordic Folk music to achieve a fuller palette of sounds than before in its approach to Nasheim’s particular, misty sonic landscape.

Adorned again with an exclusive oil painting by Ricky Jonsson and accompanied by atmospheric photography, "Jord och aska" comes as a fully realized audio-visual package:

- the CD 1st press as Collector's Edition in 8-panel digipack, limited to 1000 copies
- the second press as regular edition in jewel case with 8-page booklet

- the LP in reverse-board printed, uncoated gatefold cover, with printed cardboard innersleeve,
on orange + white splatter vinyl (ltd. 99) and silver vinyl (ltd. 199)

- accompanied by an exclusive, limited album shirt with the cover art


Tracklist:

1. Att sväva över vidderna (20:01)
2. Grå de bittert sådda skogar (5:35)
3. Sänk mig i tystnad (16:23)


Contact:

Official Bandcamp page


Reviews:

"Nein, „Jord och aska“ ist kein Album zum einfach mal nebenbei hören. Man muss Zeit mitbringen, um wirklich in diese Klangwelt eintauchen zu können. Ist das jedoch erst einmal gelungen, dann möchte man dieses Kleinod nicht mehr missen. Der einzige Kritikpunkt, den ich anbringen kann, ist der zu leise Mix. Das ist allerdings Kritik auf hohem Niveau. Denn selbst, wenn man die Anlage lauter stellt, sind es gerade die leisen Töne des Albums, die überzeugen. Die Vielschichtigkeit in den Stilelementen ist es jedoch letztlich, die es zu dem machen, was es ist: Eine aufregende Reise in die Vergänglichkeit allen Seins. Wer meditativem und nachdenklichem Black Metal etwas abgewinnen kann, ist hier genau richtig. KAUFEMPFEHLUNG!!!"
8/10 - www.blacksalvation.de

"NASHEIM ist es gelungen, ein 40-minütiges Gesamtkunstwerk zu erschaffen, welches ohne Unterbrechungen durch eine Welt aus Hoffnung, Verzweiflung und Melancholie führt. [...] NASHEIMs "Jord Och Aska“ übt sich in der hohen Kunst, hypnotisierende Klänge mit enormer Detailverliebtheit zu verbinden. Unter dem Strich geht dieser Versuch voll auf, Erik Grahn bietet ein überaus ansprechendes Hörerlebnis, welches bei Post-Black-Metal-Fans voll einschlagen dürfte."
www.burnyourears.de

9.5/10 - www.kvlt.pl

"Vierzig Minuten voller Melancholie und Verzweiflung werden in einer kontrastreichen Art vorgetragen und zeichnen ein Bild nordischer Landschafen. Von gothischen Geigenklängen bis hin zu Folk-nahen Serenaden setzt Nasheim dieses Mal noch mehr auf die Schönheit ausgewogener Melodien. [...] Die Zeit schreitet während des Genusses von Erde und Asche am Hörer vorbei, als ob Sie nicht existierte. «Jord och aska» zeichnet eine Traumwelt, aus der man in nur zwei kurzen Unterbrüchen herausgerissen wird und nach deren Durchlauf man voller Drang wieder von vorne beginnen will."
11/13 - www.schwermetall.ch